DREIDIMENSIONALES ARBEITEN IM INSTITUT "SCHÖN FÜR BESONDERE MENSCHEN"

 

„Klang und Farbe ermöglicht nicht nur freie kreative Entfaltung im Zeichnen und Malen, sondern auch die Herstellung von dreidimensionalen Objekten, die dann jeweils für ein Jahr im "Garten der Klänge" in der Landesmusikschule Kirchdorf an der Krems (Schloss Neupernstein) aufgestellt werden.

Die "Künstler von Schön", die allesamt Bewohner und Betreute des Instituts sind, haben sichtlich Spaß beim Zusammensuchen der Teile und beim „Finden was zusammenpasst“Meist wird ohne lange Überlegung über das „Resultat“, das zur Verfügung stehende Material gesammelt und zu arrangieren begonnen und es zeigt sich sofort eine unmittelbare, spontane Begeisterung und Freude am Tun.

Die Objekte zeugen von kreativer Kraft, von der Liebe zum Experiment und von der Faszination des Materials. Es geht nicht darum, Kunst zu produzieren, sondern einzig und allein um das Tun und letztlich „taugt allen, was dabei herauskommt“.

AKTUELL:

Bei der LANDESGARTENSCHAU "DREIKLANG DER GÄRTEN" in KREMSMÜNSTER sind von 5.5.2017 bis 15.10.2017  insgesamt vier KUNST - INSTALLATIONEN von "Schön für besondere Menschen" zu sehen. Ort: schön&bunt – ein Garten für besondere Menschen

 

THE ART OF MAYBAUM -  Eröffnung am 5.5. von 11.00 bis 15:00 

Ein ungewöhnlicher Maibaum wird von Menschen mit Beeinträchtigungen im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes „Klang und Farbe“ künstlerisch gestaltet und feierlich aufgestellt.

Leitung, Mag. Manfred Schöller. Absage bei Regen.

 

GUGGUGG -  Eröffnung am 10.6. von 11.00 bis 15:00 

Die künstlerisch gestalteten Fotostelen, welche unter der Leitung von Mag. Manfred Schöller und Reinhard Jordan erarbeitet wurden, werden enthüllt. Besucherinnen und Besucher können sich dabei selbst ins SCHÖNe BILD setzen. Absage bei Regen.

 

 

DIE SCHÖNE KLEINE SCHWESTER -  Eröffnung am 1.7. von 11.00 bis 15:00 

In Zusammenarbeit mit den Künstlern Mag. Manfred Schöller und Reinhard Jordan haben Menschen mit Beeinträchtigungen eine Stahlskulptur gestaltet. Diese steht in Verwandtschaft zu einer schon in Schön geschaffenen Skulptur. Die schöne, kleine Schwester wird feierlich enthüllt. Absage bei Regen.

 

BOTSCHAFTEN IM WIND -  Eröffnung am 15.9. von 13.00 bis 15:00 

Bunte Fahnen, die Menschen mit Beeinträchtigungen im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes 'Klang und Farbe' künstlerisch, unter der Leitung von Mag. Manfred Schöller, gestaltet haben, werden um 14:30 Uhr feierlich hochgezogen. Absage bei Regen.

 

2017 / "MAIBAUM" 

THE ART OF MAYBAUM -  Eröffnung am 5.5. um 11.00 Uhr in der LGS Kremsmünster

"SONARE" Ausstellungseröffnung im "Garten der Klänge" am 21. 6. um 18:00 Uhr 

 

Projektleitung: Manfred Schöller 

Dieser Maibaum steht nun seit Mitte Juni für die Länge eines ganzen Jahres im Garten der Klänge der LMS Kirchdorf an der Krems. Dort trägt er den Titel: "MAIBAM DEIBAM UNSA BAM"

2016 / "WENN DIE BUNTEN FAHNEN WEHEN" 

Projektleitung: Manfred Schöller 

2015/ "JUBILÄUMS-SKULPTUR"  20 Jahre SCHÖN FÜR BESONDERE MENSCHEN

Projektleitung: Reinhard Jordan und Manfred Schöller     

2015 / "DIE VÖGLEIN SIND SCHON WIEDER DA" 

Projektleitung: Manfred Schöller 

Eine Vogelkäfig-Installation im Garten der Landesmusikschule Kirchdorf an der Krems 

 

 

2014 / "ALLE VÖGLEIN SIND SCHON DA" 

Projektleitung: Manfred Schöller 

 

 

2013 / "UM/WEGE" 

Projektleitung: Reinhard Jordan und Manfred Schöller     

 

Wege führen manchmal weit weg zu einem fernen Ziel, manchmal sind sie sehr kurz, verbinden zwei Punkte auf kürzester Strecke, sind „Abschneider“, vermeiden Umwege.

Wege zu begehen kann heißen zu eilen, zu laufen, nur das Ziel vor Augen möglichst schnell die Distanz hinter sich zu bringen, kann aber auch heißen zu schlendern, spazieren zu gehen, zu verweilen wo schönes sich auftut, wo neues begegnet, interessantes, fremdes, unentdecktes, unbekanntes, wohl vertrautes, bisher unbeschautes. So kann allerhand begegnen und passieren auf Wegen und um Wege herum, vorhersehbares und unerwartetes, und mancher Weg kann auf umWegen doch zum Ziel geleiten...                                                                                                                           (Reinhard Jordan)

 

Mit dem Projekt „umWege“ zeigen die Einrichtungen „Schön für behinderte Menschen“ in Micheldorf und die Landesmusikschule Kirchdorf bereits zum neunten mal ihre Verbundenheit. Nach der Ausstellung während der Sommermonate sind die Stahlobjekte für die Gestaltung neu angelegter Spazierwege auf dem Gelände der Einrichtung Schön für behinderte Menschen vorgesehen.                                                                               

 

Die Fa. Voest war diesmal wieder Sponsor des Materials "Eisenschrott".

 

 

 

 

2012 / BRETTER DIE DIE WELT BEDEUTEN

Projektleitung: Manfred Schöller     

 

In Klang und Farbe liegt ein Brett, wir gestalten es ganz nett!  (Christian Klein)

Die Pappel-Eiche-Fichte-Bretter wurden uns von der Fa. Altholz in Schlierbach/OÖ (www.altholz.net) gespendet.

 

 

 

2011 / KISTE KISTE

Projektleitung: Reinhard Jordan und Manfred Schöller     

............................................................................................

 

 

2010 / HÜLLE UND FÜLLE

Projektleitung: Reinhard Jordan und Manfred Schöller     

............................................................................................

 

2009 / TAFELBILDER

Projektleitung: Reinhard Jordan und Manfred Schöller     

Eine integrative projektbezogene Kooperation mit Bewohnern des Caritas-Hartlauerhofs in Asten.

Dieses Kunstprojekt nimmt Bezug auf die Landesausstellung/09 in Schlierbach. Eine Tafel ist eine feste Fläche mit vielfältigen Funktionen. Diese Fläche ist interpretierbar im Sinne eines Tisches der im Raum positioniert selbst zum Objekt wird - oder als solcher - Träger von dreidimensionalen Objekten ist.

............................................................................................

 

2008 /  k-NOTEN

Projektleitung: Reinhard Jordan und Manfred Schöller     

Eine integrative projektbezogene Kooperation mit Bewohnern des Caritas-Hartlauerhofs in Asten.

k’`Noten ist ein assoziatives Formenspiel zum Begriff „Note“: Ausgehend von der Note als Mittel der graphischen Notation von Klängen, über die Note in der schulischen Beurteilung, zu den K-noten als mögliche räumliche Strukturen, eröffnet die umgangssprachliche Aussprache „"ka not’n" das Fenster ins Unerwartete.

............................................................................................

 

2007 / "SOLOSEMBLE"

Projektleitung: Reinhard Jordan und Manfred Schöller

Eine integrative projektbezogene Kooperation mit Bewohnern des Caritas-Hartlauerhofs in Asten 

 

"Solosemble" verschmelzt zwei Begriffe aus der Musik und beschreibt in einem Wort das Thema

des Projekts, wie auch den Spannungsbogen des möglichen Handelns: "allein oder gemeinsam"